WO IST MEIN PONY?

WO IST MEIN PONY?

THEATER PROJEKTKURS THEATER Q1 UND THEATER AG 6 DES GOETHE-GYMNASIUMS

MI 29.3.
19 Uhr

Wenn der Papa von der Geschäftsreise nach Hause kommt, hat er nicht selten ein Kuscheltier im Arm. Als Mitbringsel für seine daheim gelassenen Lieben. Als Wiedergutmachung für seine Abwesenheit. Als Ersatz. Als Bestechung. Als Liebesbeweis.

Was aber passiert, wenn der Vater das heiß ersehnte Kuscheltier nicht dabei hat? Oder noch schlimmer, wenn der Vater gar nicht zurück nach Hause kommt? Vermutlich fängt man an, auf ihn zu warten.

Der abwesende Vater als Dreh- und Angelpunkt kindlicher Gedanken und ihrer dazugehörigen Handlungen ist Thema unserer diesjährigen Produktion und so alt wie das Theater selbst.

Aus dem anfänglichen Warten auf den Vater, der sich zunehmend als Antivater herausstellt und auf den man im Grunde gar nicht warten möchte, wird ein Suchen: Eine Suche nach dem idealen Vater?

Dabei zeigen die rund dreißig mitwirkenden Schülerinnen und Schüler unserer Gruppe im Alter von 11 bis 17 Jahren, wie facettenreich und konträr dieses Idealbild – wenn es das überhaupt gibt – sein kann.

Von und mit:

Mohammad Azadeh, Crescen Boakye-Yiadom, Kilian Eichler, Samiha El Achake, Finn Flamisch, Lilli Kempkes, Inga Lasys, Sergen Lushi, Amirrta Manickavasagar, Julian Nieddu, Tabea Scholz, Alina Siemer, David Uhr, Iman Uysal, Vanessa Brys, Charlotte Blasberg, Yasmine El Bouzaidi, Nele Gerbert, Konrad Haake, Hanna Hashimoto, Paul Kaisers, Benni Khaylklin, Frieda Kratz, Frieda Küppers, Johanna Maiburg, Ann-Charlotte Manzel, Luna Maria Moya, Nina Popovic, Hannah Pütz, Hanna Schilk, Angelina Schreyer, Frieda Turowski, Alvin Uhlemann, Pradyun Vishnoi, Holly von Angern

Spielleitung

Sinje Sybert, Annika von Busekist, André Valente, Julietta Bandel

Technik

Dominik Borner, Linda Endenich, Stefan Heitz, Fabian Bäthe, Luca Krautkrämer

Bühnenbild

Meike Janßen

Mitarbeit

Jacob Pfafferoth, Natascha Meißner, Anna Lochner, Annika Stroh