Publikum beim Nachgefragt

Nach­gefragt!

Das traditionelle Gespräch
zwischen Ensemble und Publikum
in Raum 204

Nachgefragt - das traditionelle Gespräch zwischen Ensemble und Publikum

Die flüchtige Kunst Theater, deren Werke, die Aufführungen, nur während ihrer Rezeption existieren, bedarf in besonderem Maße der Auseinandersetzung – der Kommunikation zwischen Akteuren und Zuschauern. Die Festivalsituation bringt mit sich, dass viele Zuschauer selbst Akteure bei einer anderen Produktion der Maskerade sind.

So bietet Nachgefragt! Publikum und Mitwirkenden die Gelegenheit, mehr über eine Produktion zu erfahren. Es geht nicht nur darum, die eigene Arbeit vorzustellen, sondern auch um die kritische Auseinandersetzung mit Form und Inhalt und um die Aufnahme anderer Arbeitsweisen. Dabei stehen jederzeit Wertschätzung und sensibler und fairer Umgang im Vordergrund.

Im Anschluss an die Produktionen treffen sich Spieler, Spielleiter und das Publikum in Raum 204. Wir sitzen dabei im Kreis und die Gespräche werden von den jeweiligen Patengruppen initiiert und geleitet. Nachgefragt! folgt dem Prinzip der "Fishbowl-Diskussion": Jeder, der mitreden will, geht einfach in den Innenkreis – nur dort findet das Gespräch statt.